Fast_Food.jpg

Just Eat Takeaway bleibt hinter Erwartungen

Amsterdam – Die Lieferando-Mutter musste im 4. Quartal ein schwächeres Wachstum hinnehmen. Die Zahl der Aufträge stieg zwar um 14 % auf knapp 274 Mio., allerdings war hier ein deutlihc stärkeres Wachstum anvisiert worden. Im Gesamtjahr legte die Zahl der Aufträge um ein Drittel auf rd. 1,1 Mrd. zu. Der Wert der Bestellungen legte dabei um 31 % auf 28,2 Mrd. € zu und lag damit am unteren Rand der eigenen Prognose von 28–30 Mrd. €. Mit Blick auf den Gewinn teilte der Konzern lediglich mit, dass die operative Marge im vergangenen Jahr im mittleren Bereich der zuletzt in Aussicht gestellten Spanne liegt. Das Unternehmen bekräftigte indes die Prognose für 2022. Demnach soll das Transaktionsvolumen im lfd. Jahr im mittleren zweistelligen Prozentbereich steigen.

Detaillierte Zahlen zum vergangenen Jahr will das Unternehmen am 2. März vorlegen.

Just Eat Takewaway kommt nicht aus dem Kurskeller. Wer sich bisher noch nicht von dem Wert getrennt hat, sollte dies nun in Erwägung ziehen; (B–). 

Suche