Fast_Food.jpg

Just Eat Takeaway erwartet vorerst Rückgang

Amsterdam – Trotz weiter steigender Bestellzahlen rechnet die Lieferando-Mutter  auf Jahressicht mit einem operativen Verlust. Die Ebitda-Marge soll sich 2021 bei –1 bis –1,5 % einfinden. Das liege u.a. an der Übernahme des US-Lieferdienstes Grubhub. Aus eigener Kraft stieg die Zahl aller Bestellungen in den Monaten April bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 47 % auf 212,4 Mio. Sogenannte Marketplace-Bestellungen machen nach wie vor den Löwenanteil aller Orders aus. Dabei vermittelt Just Eat Takeaway zwischen Kunden und Restaurant und streicht dafür eine Provision ein. Konkrete Ergebniskennzahlen legt der Konzern nur zum Geschäftsjahr vor.

Just Eat Takeaway kann aktuell eher wenig überzeugen. Der Wert ist trotz guter Langzeitaussichten derzeit nur etwas für Anleger mit starken Nerven. Wer diese nicht hat, steigt hier vorzeitig aus; (B).

Suche