Solarenergie_Dach.jpg

Keine Komplettübernahme von Gamesa

Der Energiekonzern Siemens Energy hat Spekulationen um eine Komplettübernahme des Windanlagenbauers Gamesa sowie um ein Delisting von der spanischen Börse zurückgewiesen. Siemens Energy plane derzeit kein Angebot für Gamesa, auch seien weder die Banken Morgan Stanley oder die Deutsche Bank dafür mandatiert worden. 
Siemens Gamesa sei jedoch Teil einer regelmäßigen Überprüfung des Konzern-Portfolios, für die Zukunft könne kein Szenario ausgeschlossen werden. Siemens-Energy-Chef Christian Bruch hatte bei den Zweitquartalszahlen Anfang Mai erklärt, eine Komplettübernahme sei aktuell kein Thema.…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche