OEl_Bohrinsel.jpg

Ölbranche im Fokus

DAX weiter um 14.600 Punkte

Der dt. Leitindex hielt sich zuletzt weiter um die 14.600 Punkte. Die Aufmerksamkeit der Investoren richtete sich zuletzt jedoch erneut auf den Ölmarkt. Im Suezkanal ist am Dienstag ein Frachter auf Grund gelaufen und blockiert seitdem die wichtige Schifffahrtsstraße zwischen Europa und Asien. Durch diesen Kanal läuft ein Großteil der Energietransporte zwischen Europa und Asien. Im Zuge des Unglücks zogen die Ölpreise erheblich an. So notierte die Nordsee-Sorte Brent zeitweise über 6 % im Plus. Nach anfänglichen Gewinnen drehte auch der Dow Jones an der Wall Street zu Handelsschluss ins Minus und beendete den Handelstag bei 32.420 Zählern. Auch der S&P 500 büßte 0,6 % ein und Gewinnmitnahmen drückten den Composite-Index der Technologiebörse Nasdaq 2 % ins Minus. 

Nachdem der Chipgigant Intel angekündigt hatte, angesichts der Halbleiter-Knappheit seine Produktionskapazitäten auszubauen, geriet die Chipbranche einmal mehr in den Fokus der Börsianer. Nach einem positiven Handelsstart drehte das Papier jedoch ins Minus und büßte letztlich 2,3 % ein. Applied Materials und Lam Research konnten hingegen deutliche Gewinne verbuchen. 

Der Solartechnikkonzern SMA Solar hat im vergangenen Geschäftsjahr den Turnaround geschafft. Der Umsatz verbesserte sich um 12 % auf 1,03 Mrd. €. Das Konzernergebnis schaffte mit 28,1 Mio. € den Sprung in die schwarzen Zahlen. Im Vorjahr erwirtschaftete SMA noch einen Verlust von –8,6 Mio. €. 

Suche