GettyImages-1154360236.jpg

Samsung mit guten Aussichten

Seoul – Der Elektronik-Riese hat auch im 3. Quartal 2021 von den steigenden Chip-Preisen durch bestehende Lieferengpässe profitiert. Für die Monate Juli bis September rechnet das Unternehmen daher mit einem operativen Gewinn von 15,8 Bill. Won. Das entspräche im Jahresvergleich einem Anstieg des Gewinns aus den Kerngeschäften um 28 %. Das Unternehmen ist marktführend bei Speicherchips, Smartphones und Fernsehern. Beim Umsatz geht Samsung von einem Anstieg um 9 % auf 73 Bill. Won aus – Rekord! Wie üblich legt der Konzern die konkreten Geschäftszahlen erst zu einem späteren Zeitpunkt vor. Auch für die 2. Jahreshälfte geht Samsung von günstigen Marktbedingungen aus. Die Südkoreaner profitierten in der Coronapandemie vor allem von der verstärkten Arbeit von zu Hause, was zu einer größeren Nachfrage nach Speicherchips für Server und PCs führte. Durch die gleichzeitig entstandene Chip-Knappheit stiegen auch die Preise für einzelne Bauteile.

Samsung bleibt auf der Watchlist; (B+). 

Suche