GettyImages-1213497796.jpg

Takkt hat Umsatzmarke von 2 Mrd. € im Visier

Der Büroausstatter hat sich ambitionierte Ziele gesetzt und plant für 2025 mit einem Umsatz von 2 Mrd. €, nachdem im Vorjahr rd. 1,2 Mrd. € umgesetzt wurden. Das Wachstum soll zur Hälfte aus eigener Kraft sowie durch Zukäufe zustande kommen. Neben dem Ausbau des E-Commerce sieht Takkt Potenzial bei nachhaltigen Produkten und Geschäftsmodellen.

Ausgehend von einer Ebitda-Marge von 9,6 % in 2021 will das Unternehmen die Profitabilität bis 2025 um 2 bis 3 Prozentpunkte erhöhen. Abgesehen davon ist vorgesehen, den Aktionären auch in den kommenden Jahren eine Basisdividende von 0,60 € auszuzahlen.

Für 2022 gibt sich das Management bisher zuversichtlich. Man habe bislang an das „gute Wachstum vom Jahresende“ anknüpfen können. Dabei geht man davon aus, dass die Auswirkungen der geopolitischen Spannungen sich nur begrenzt auf das Takkt-Geschäft auswirken werden.

Beständige Dividendenzahler wie Takkt schirmen derzeit das Depot ab; (B+).