Lkw.jpg

Traton bremst wegen Lieferengpässen ab

Auch der Lkw-Hersteller bekommt den Chipmangel zu spüren und signalisiert einen Verkaufsdämpfer für das 2. Halbjahr.

 

Der Absatz dürfte im 3. Quartal deutlich niedriger ausfallen als geplant, teilte die VW-Tochter mit. Mit einer Erholung wird auch noch nicht im Schlussquartal gerechnet.

Vor allem der Anstieg der Corona-Infektionen in Malaysia und der anschließende Lockdown haben die Versorgung mit Halbleitern deutlich erschwert, teilte Traton mit. „Doch in den weltweiten Lieferketten mangelt es derzeit nicht nur an Halbleitern, es fehlen auch zahlreiche weitere Produkte“, machte Konzernchef Matthias Gründler deutlich.

Völlig überraschend kommt die Ankündigung nicht, schließlich plagt sich die gesamte Branche mit den Lieferengpässen herum. Nichtsdestotrotz werden sich bei Traton die Einsparungen durch Restrukturierungen und die Integration von Navistar als Kurstreiber entwickeln; (A–).

Suche