Urlaub.jpg

Tui holt Investoren für Geschäftsausbau ins Boot

Frankfurt – Der angeschlagene Reisekonzern Tui will seinen Geschäftsausbau nach der Coronakrise vor allem mithilfe von Investoren finanzieren. Statt etwa neue Hotels weitgehend selbst zu bezahlen, legt Tui dafür gerade eigene Fonds auf, wie Strategie-Vorstand Peter Krüger laut einer Vorabmeldung vom bestätigte. "Genug Geld ist im Markt und wir haben bereits sehr konkrete Interessenten." Einzelheiten will der Manager in den kommenden Wochen vorstellen. 
Laut Schätzungen plant Tui in den kommenden Jahren demnach mehr als 100 neue Häuser und bis zu sechs neue Kreuzfahrtschiffe. Solche…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Suche