5G.jpg

Virusmutation drückt auf Stimmung

DAX weiter schwach

Die neue Coronavirus-Variante beschäftigt die Anleger auch zu Wochenbeginn. Nachdem der dt. Leitindex zwischenzeitig bis auf unter 15.300 Punkte abgerutscht war, schienen zunächst erste Erholungstendenzen einzusetzen. Damit bleiben die noch vor Kurzem aufgestellten Rekorde bei rund 16.300 Zählern vorerst in weiter Ferne. Für neue Impulse dürften heute die Konjunkturdaten sorgen. Zunächst werden die Daten für das europäische Geschäftsklima und das Verbrauchervertrauen veröffentlicht. Zudem werden heute die Verbraucherdaten für Deutschland vorgestellt. 

Die Neufokussierung des Softwareriesen SAP auf das Cloud-Geschäft scheint sich langsam bemerkbar zu machen. "Wir gewinnen viele neue Investoren hinzu, die auf Wachstum und Kundenerfolg setzen, und genau da liegt unser Schwerpunkt", so SAP-Chef Christian Klein. "Und ich bin mir sicher: SAP wird langfristig eines der größten Cloud-Unternehmen der Welt sein", so Klein weiter. Als der Konzern vor knapp einem Jahr seine neuen Ziele vorstellte, zeigten sich Anleger wenig begeistert. Mittlerweile habe sich die Einstellung gegenüber der Cloud jedoch gewandelt.

Mit einer Milliardeninvestition will der japanische Autobauer Nissan die Elektrifizierung seiner Autoflotte vorantreiben. Dafür sollen in den kommenden 5 Jahre 2 Bill. Yen investiert werden. Die neue langfristige Strategie "Nissan Ambition 2030" sieht unter anderem die Einführung von 23 Neumodellen vor. Zudem soll mehr als die Hälfte der Autoflotte bis dahin mit elektrischem Antrieb fahren.

Suche