Wall_Street_2.jpg

Wall Street dreht ins Plus

DAX verharrt weiter

Während die heimische Börse weiter in ihrer Seitwärtsbewegung verharrt – wenn auch auf weiterhin hohem Niveau – schafft es die Wall Street am späten Abend ins Plus. Gestützt wurde der Markt auch durch höhere Ölpreise, die von einem unerwartet starken Abbau der US-Rohölbestände und der Hoffnung auf eine steigende Nachfrage im Zuge des Impffortschritts gegen COVID-19 profitierten. 

Der Laufschuh-Hersteller On hat an der New Yorker Börse derweil einen fulminanten Start hingelegt. Die Aktien der Schweizer Firma kletterten zeitweise um rund 48 % auf 35,4 $. Insgesamt bewertet die Börse das Unternehmen, an dem auch Tennis-Star Roger Federer beteiligt ist, damit mit rund 11,4 Mrd. $.

Weiter aufwärts ging es nach der Dividendenanhebung auch für den Cloud- und Computergiganten Microsoft

Bei der Heimtier-Aktie Zooplus machte sich der Ausstieg des Finanzinvestors KKR zunächst negativ bemerkbar. Allerdings ist dies nach der fulminanten Aufholjagd kein Wunder. 

Die anhaltenden Lieferengpässe machen sich mehr und mehr auch bei den Textil-Werten bemerkbar. Die Aktien von Adidas waren zuletzt schon von Sorgen belastet worden, dass die Sportartikelbranche der hohen Nachfrage wegen Störungen in der Lieferkette nicht gerecht werden kann. Entsprechend rutschte der Wert erst einmal gen DAX-Ende. Und auch Hugo Boss musste mit einem deutlichen Abschlag zurechtkommen. 

Womöglich enttäuschte Hoffnungen einiger Investoren setzten den Papieren des Batterieherstellers Varta zu. Mit der Vorstellung des neuen iPhones hatten viele Anleger auch auf eine Neupräsentation der Airpods gehofft, für welche Varte bislang als Zulieferer verantwortlich war. 

 

 

 

Suche