Boerse-Allgemein.jpg

DAX pendelt weiter um 15.800 Punkte

EZB-Sitzung weiter im Fokus

Mit Schwung ist der dt. Leitindex in die neue Börsenwoche gestartet. Obwohl von der Wall Street zuletzt keine Vorgaben kamen, da die Börsen aufgrund des Labor Days geschlossen bleiben, kletterte der DAX über die Marke von 15.900 Zählern. Insgesamt halten sich die Anleger jedoch zurück und warten die EZB-Sitzung am Donnerstag ab. Seit Wochen pendelt der dt. Leitindex um die Marke von 15.800 Punkten. Vor dem langen Wochenende hatte der Dow Jones einen leichten Rücksetzer auf 35.369 Punkte hinnehmen müssen. Der S&P 500 und die Technologiebörse Nasdaq konnten ein leichtes Plus verbuchen, bzw. traten auf der Stelle. 

In der 1. Jahreshälfte konnte das Arzneimittelunternehmen Dermapharm seinen Gewinn mit 75,8 Mio. € beinahe verdoppeln. Das Unternehmen profitierte vor allem von einer anhaltend hohen Nachfrage nach Präparaten zur Immunstärkung. Aber auch die Coronaimpfstoff-Produktion für BioNTech sowie die Übernahme der Merck-Tochter Allergopharma schoben das Ergebnis an. Die Erlöse legten in diesem Zeitraum um 13 % zu. 

Die Dt. Telekom verkauft ihre Tochter T-Mobile Netherlands und will mit den Einnahmen ihre Beteiligung an der US-Tochter T-Mobile ausbauen. Der Bonner DAX-Konzern nimmt mit dem Verkauf rund 3,8 Mrd. € ein.

Insidern zufolge ist die Allianz wegen eines Streits um einen US-Hedgefonds ins Visier der deutscen Finanzaufsicht BaFin gelangt. In den USA ermitteln bereits die Wertpapieraufsichtsbehörde SEC sowie das Justizministerium. 

Suche