Biotech.jpg

Neuer Schwung

Aufwind zu Wochenbeginn

Zu Wochenstart sorgte unter anderem die Aussicht auf eine weitere Impfstoffzulassung für Rückenwind beim dt. Leitindex. Nach den Turbulenzen der vergangenen Woche und den deutlichen Verlusten näherte sich der DAX zuletzt erneut der 14.000 Punkte-Marke. Die Rendite für zehnjährige US-Papiere ist wieder unter die wichtige Marke von 1,5 % gesunken – das beruhigt die Anleger weltweit. Dennoch bleiben die Inflationssorgen derzeit Thema Nummer 1! Heute werden auch die vorläufigen Daten des Statisitschen Bundesamtes zu den dt. Verbraucherpreisen erwartet. Im Januar hatte die Inflation in Deutschland deutlich angezogen. Grund hierfür waren unter anderem die wieder angehobene Mehrwertsteuer sowie eine höhere CO2-Steuer auf Benzin. 

Johnson & Johnson haben für ihren Coronaimpfstoff von der US-Arzneimittelbehörde FDA eine Notfallzulassung erhalten. Das Vakzin des US-Pharmakonzerns wirkt bereits nach einmaliger Injektion. 

Kräftig bergauf ging es für den Kurs des Online-Modehändler Global Fashion Group. Im laufenden Geschäftsjahr peilt der Konzern einen Nettowarenwert von 2,5 Mrd. € an – ein Viertel mehr als im Vorjahr. Auch beim Umsatz avisiert der Vorstand ein Plus von 10 %. Im Pandemiejahr 2020 steigerte der Konzern seinen Umsatz um 1 % und seinen Nettowarenwert um gut 10 %. 

Der Wolfsburgr Autokonzern VW wird für das laufende Geschäftsjahr optimistischer. Zwar nannte der Autobauer keine konkreten Zahlen, dennoch soll der Umsatz "signifikant" über dem Vorjahreswert liegen. Anleger zeigten sich erfreut. 

Suche