Flieger.JPG

DAX tritt weiter auf der Stelle

Nasdaq erneut mit Rekord

Auch zur Wochenmitte pendelt der DAX weiterhin um die Marke von 15.800 Punkten. Nachdem der dr. Leitindex im gestrigen Handel erneut die 16.000 Zähler ins Visier genommen hat, bremsten schwache ZEW-Konjunkturerwartungen die Anleger aus. An der Wall Street hielten sich die Börsianer nach dem langen Wochenende ebenfalls zurück. Unter anderem die weiter steigenden Infektionszahlen bremsten die Kauflaune. Der Dow Jones verlor 0,6 % und der S&P 500 setzte auf 4.527 Punkte zurück. Die Technologiebörse Nasdaq hingegen konnte mit 15.402 Zählern eine neue Bestmarke aufstellen. In den USA wird am Abend der Konjunturbericht der US-Notenbank Fed erwartet. Davor hielten sich die Anleger ebenfalls zurück. 

Der Flugzeugbauer Airbus hat im August weniger Maschinen ausgeliefert als im Juli. Es wurden 40 Verkehrsflugzeuge an Kunden übergeben – im Juli waren es noch 47. Airbus-Chef Guillaume Faury hat für das Gesamtjahr 600 Auslieferungen in Aussicht gestellt. In den letzten 8 Monaten wurden bereits 384 Maschinen ausgeliefert. Die Zahl der Neubestellungen stieg im August um 102 – das sind mehr als in jedem vorangegangenen Monat in 2021.

In den USA ließ ein Richter im Bundesstaat Delaware eine Klage von Boeing-Aktionäre gegen den Vorstand wegen zweier tödlicher Abstürze der 737 MAX-Modelle zu. In der Begründung hieß es, dass der Vorstand darüber gelogen habe, wie und ob die Sicherheit des Unglücksfliegers überwacht hat. 

Am 16. September will die Continental-Tochter Vitesco ihr Börsendebüt feiern. Die Conti-Aktionäre hatten der Abspaltung des Antriebsherstellers Ende April zugstimmt. Den Aktionäre werden neue Vitesco-Aktien im Verhältnis 5:1 zugeteilt. 

Suche