Chartkurve.jpg

DAX verliert an Schwung

Evergrande sorgt weiter für Belastungen

Nachdem der dt. Leitindex mit leichten Gewinnen in die Börsenwoche gestartet ist, verlor er im gestrigen Handelsverlauf etwas an Schwung. Zuletzt bewegte sich der DAX in einer Spanne zwischen 15.500 und 15.700 Punkten. Neben der Ungewissheit in Sachen Regierungsbildung belastet vor allem die angespannte Situation des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande die Börsen. Von der Wall Street erhielt der dt. Leitindex kaum Unterstützung. Der Dow Jones konnte ein leichtes Plus von 0,2 % verbuchen. An der Technologiebörse Nasdaq hingegen ging es leicht gen Süden. 

Der Pharmakonzern Pfizer hat eine klinische Studie mit einem mRNA-Impfstoff gegen Grippe gestartet. An der Studie sollen in den USA mehr als 600 Probanden zwischen 65 und 85 Jahren teilnehmen, teilte das Unternehmen mit. 

Der Online-Modehändler About You wird optimistischer für das laufende Geschäftsjahr. Nach positiven vorläufigen Zahlen für das 2. Quartal hob der Konzern seine Umsatzprognose an. Für das laufende Jahr rechnet das Management mit Erlösen zwischen 1,725 und 1,775 Mrd. €. Bisher wurden 1,63 bis 1,75 Mrd. € in Aussicht gestellt. 

Suche