Berggipfel.jpg

DAX weiterhin stark

Neue Rekorde an der Wall Street

Auch zur Wochenmitte behielten die Leitindizes weltweit ihren Schwung und setzten teilweise ihre Rekordjagd fort. Anleger lenkten ihre Aufmerksamkeit erneut vor allem auf die Unternehmenszahlen und die US-Notenbank Fed. Zuletzt näherte sich der DAX wieder der Marke von 16.000 Punkten. Von der Wall Street erhielt der dt. Leitindex ebenfalls positive Vorgaben. Alle drei Leitindizes erreichten im Handelsverlauf neue Bestmarken. Der Dow Jones legte auf 36.052 Punkte zu und der S&P 500 schloss bei 4.630 Zählern. Die Technologiebörse Nasdaq legte um 0,3 % zu. Mit Spannung werden die ersten Signale der Notenbank-Sitzung erwartet, auch wenn konkretere Pläne zum Beginn des Taperings kaum noch für Überraschungen sorgen dürten. Wichtiger werden die Signale der Fed im Bezug auf eine erste Zinserhöhung sein. 

Die anhaltende Erholung bei Passagierflügen sowie der Boom in der Luftfracht haben die Lufthansa operativ wieder in die Gewinnzone geflogen. Das bereinigte Betriebsergebnis legte im 3. Quartal auf 17 Mio. € zu. Im Vorjahreszeitraum stand noch ein Verlust von –1,2 Mrd. € in den Büchern. Auch kursseitig legte die Aktie zunächst zu.

Einen Kursrücksetzer musste hingegen der Online-Modehändler Zalando verbuchen. Im Q3 verzeichnete der DAX-Konzern einen deutlichen Rückgang des bereinigten Ebits von 118,2 Mio. € im Vorjahr uf 9,8 Mio. €. Der Konzern selbst sprach ndes von einer "Normalisierung des Geschäfts". Beim Umsatz verbuchte das Unternehmen ein Plus von 23,4 %. 

Die US-Tochter der Dt. TelekomT-Mobile hat nach einem erfolgreichen 3. Quartal die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Das Ebitda wird nun zwischen 23,4 und 23,5 Mrd. $ anvisiert. Im Juli hatte der Konzern die Prognose für 2021 bereits auf 23,0 bis 23,3 Mrd. $ angehoben. 

 

Suche