Börsenzeitschrift

  • Wertminderungen bei United Internet

    Der Streit über den Kabelnetzbetreiber Tele Columbus belastet den Telekommunikationskonzerns und führt zu einer außerplanmäßigen, nicht-cashwirksamen Wertminderung i.H.v. rund 185 Mio. € im Halbjahresbericht. Das Unternehmen teilte mit, keine weiteren Investitionen in die Beteiligungsholding Kublai zu tätigen, die derzeit rund 95 % der Anteile an Tele Columbus hält.

    Weiterlesen
    Premium
  • Zielanpassung bei Carl Zeiss

    Die schwächer als erwartete Nachfrage im Gerätegeschäft wichtiger Kunden vor allem in Nordamerika hat das Management des Medizintechnikkonzerns veranlasst die Prognose für das Geschäftsjahr 2023/24 (per 30. September) zu korrigieren. Auch das wichtige Sommer-Geschäft für refraktive Operationen (u.a. chirurgische Eingriffe, die die Brechkraft des Auges verändern) in China läuft nur schleppend an.

    Weiterlesen
    Premium
  • Börsenbericht – Stabilisierung voraus?

    Nach den Kursverlusten der vergangenen Woche könnte der DAX heute einen Erholungsversuch starten. Nach einer schwungvollen Gegenbewegung sieht es nicht aus. Gründe für die Rücksetzer waren die politischen Unsicherheiten in Frankreich sowie die ungewisse US-Zinspolitik und der erneut entflammte Handelskonflikt mit China.

    Weiterlesen
  • Koenig & Bauer mit positiver drupa-Nachlese

    Vom 28. Mai bis 7. Juni hatte sich der Maschinenbauer auf der drupa, der weltweit größten und führenden Fachmesse für Drucktechnologie in Düsseldorf, präsentiert. Mit einem starken Auftragseingang konnte Koenig & Bauer letztendlich die selbst gesteckten Ziele mehr als erreichen.

    Weiterlesen
    Premium
  • FedEx treibt Stellenabbau voran

    New York – Die schwierigen Zeiten scheinen beim US-Paketdienst erst einmal weiter zu gehen: Das Unternehmen fährt einen harten Sparkurs, dem nun auch Tausende Stellen in Europa zum Opfer fallen werden. Um die Kosten noch weiter zu senken, sollen 1.700 bis 2.000 Arbeitsplätze in Europa wegfallen, hauptsächlich im administrativen und im kaufmännischen Bereich.

    Weiterlesen
  • Broadcom kündigt Aktiensplit an

    New York – Rekordeinnahmen mit Produkten rund um das Trendthema Künstliche Intelligenz (KI) und die Übernahme der Softwarefirma VMware haben dem US-Konzern einen Umsatzsprung beschert.

    Weiterlesen

Podcast der Woche

Reisesaison 2024, mit HomeToGo-CFO Herrn Schneider

Das Börsenfeuer entfachen

Jetzt Zugang sichern!

Jetzt zugreifen

Aktuelles aus der Börsenwelt

  • Premium
    E-Auto.jpg

    Zolldrohung könnte BMW belasten

    Die drohenden EU-Einfuhrzölle auf Elektroautos aus China könnten den Autobauer in Bedrängnis bringen. Das Gemeinschaftsunternehmen… mehr

    News

    Boeing kommt nicht in Schwung

    New York – Lieferengpässe bei Komponenten und neue Anforderungen aus China bremsen den Flugzeughersteller  weiter aus. Im Mai… mehr

    News

    Atos setzt auf heimischen Investor

    Atos begründet die Entscheidung damit, dass Layanis Plan von zahlreichen Kreditgebern des Unternehmens unterstützt würde, da der… mehr

    News
    Premium
    Containerschiff.jpg

    Hapag-Lloyd spürt stärkere Nachfrage

    Deutschlands größte Reederei berichtet über eine höhere Nachfrage nach Container-Transporten in den vergangenen Wochen. Seit Anfang… mehr

    News
    Premium
    Airbus.jpg

    Airbus schraubt an Auslieferungen

    Der weltgrößte Flugzeugbauer hat bei der Auslieferung neuer Jets nachgelassen. Für sein Jahresziel von rund 800 Verkehrsflugzeugen… mehr

    News

    CrowdStrike hebt Prognose an

    New York – „CrowdStrike hat das Geschäftsjahr mit viel Schwung und außergewöhnlicher Stärke begonnen. Kunden aller Größenordnungen… mehr

    News
GO PREMIUM

Jetzt das ES-Digital-Angebot sichern

Mit Effecten Spiegel Premium können Sie Potenziale des Anlegens erkennen, leicht eigene Entscheidungen treffen und Ihr Geld erfolgreich vermehren!

Jetzt Angebot sichern

Effecten-Spiegel Magazin

Alle vergangenen Ausgaben als PDF-Download.

PDF-Ausgabe downloaden

Börsenwissen für Einsteiger und Profis

EU-Kommission droht hohe Strafzölle auf E-Autos aus China an

Die EU-Kommission droht mit hohen vorläufigen Strafzöllen auf E-Autos aus China.  Ob die Zölle von bis zu 38,1 % tatsächlich gezahlt werden müssen, hängt davon ab, ob mit China eine andere Lösung gefunden werden kann. Sie würden dann rückwirkend vom 4. Juli an einbehalten werden, sollte sich die EU darauf verständigen, langfristig höhere Zölle zu erheben.

Weiterlesen
Premium

RENK im ES-Interview

RENK im ES-Interview
mit Ingo Schachel, Head of
Investor Relations

Weiterlesen
Premium